Beratungsangebot



 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesen Zeilen möchten wir Sie auf die Beratungsmöglichkeiten hinweisen, die Sie und Ihre Söhne und Töchter an unserer Schule haben.

Es ist Aufgabe aller Lehrer einer Schule, die ihnen anvertrauten Schüler zu beraten und ihnen dadurch zu helfen, ihre Begabungen zu erkennen und die gegebenen Bildungsmöglichkeiten wahrzunehmen. Hierfür ist der Kontakt, den Sie als Eltern zu den Lehrern Ihrer Kinder halten, oft eine wichtige Hilfe. Viele Fragen können im Gespräch mit den einzelnen Fachlehrern oder mit dem Klassenleiter geklärt werden.

Allerdings reicht die Beratung, die der einzelne Lehrer geben kann, angesichts der Vielfalt der Bildungswege nicht in jedem Falle aus, sondern bedarf gelegentlich der Ergänzung. Hier setzt nun unsere Aufgabe als Beratungslehrerin und Schulpsychologin ein, wobei sich die unterschiedlichen Tätigkeitsgebiete etwa folgendermaßen umreißen lassen:


Beratungslehrerin OStRin Sandra Rußmann

1. Allgemeine Aufklärung über die verschiedenen Wege im Schulsystem, die jeweils erreichbaren Schulabschlüsse, die Möglichkeiten des Übergangs von einer Schulart zur anderen, die Möglichkeiten eines Studiums an den verschiedensten Hochschulen sowie individuelle Beratung einzelner Schüler und ihrer Eltern in diesem Zusammenhang. Auch bei der Wahl von Ausbildungsrichtungen und Fächern innerhalb unserer Schule können Sie sich von mir beraten lassen.

2. Hilfe bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten und bei Verhaltensauffälligkeiten (Sucht- und Drogengefahren).

3. Zusammenarbeit mit anderen Beratungsstellen
- mit der Bundesagentur für Arbeit (Berufsberatung, Vermittlung von Arbeitsstellen),
- mit der Studienberatung,
- mit der Erziehungsberatung (bei Erziehungsproblemen, die ihren Grund nicht in der Schule haben),
- mit der Schulpsychologin Frau Schöne (Anmeldung über die Beratungslehrerin),
- und anderen Stellen (z.B. Jugendamt, Schularzt).

Als Beratungslehrer an unserer Schule stehe ich gern zu Ihrer Verfügung. Über alle angesprochenen Dinge, die Ihren persönlichen Bereich betreffen, bewahre ich selbstverständlich völliges Stillschweigen. Dazu bin ich auch dienstlich verpflichtet.

Sprechzeiten:
Mittwoch, 14.00 - 15.30 Uhr
Donnerstag, 13.45 - 14.30 Uhr
oder nach Vereinbarung
Anmeldungen sind erforderlich (Sekretariat, 06021/440 290)



Schulpsychologin StRin Julia Schöne

1. Schwierigkeiten im Lern- und Arbeitsverhalten, sowie im Leistungsbereich, z. B. bei Problemen in der Hausaufgabenerledigung, bei Konzentrationsschwierigkeiten oder der Vorbereitung auf Prüfungen

2. Schulbezogene Ängste, z. B. wenn Prüfungen zur Hürde geworden sind, bei Angst vor Referaten oder Präsentationen, bei Schulangst

3. Schulbezogene Probleme im Verhalten, z. B. bei Schwierigkeiten mit Mitschülern oder Problemen in der Klasse in Krisensituationen oder kritischen Lebensereignissen


Die schulpsychologische Beratung ist immer freiwillig und beruht auf Ihrer Mitarbeit. Sie ist außerdem vertraulich, d.h. sie unterliegt der Schweigepflicht, und sie ist für Sie immer kostenfrei.

Sprechzeiten:
Persönliche Beratung:
Dienstag, 13.00 - 13.45 (Mittagspause) oder nach Vereinbarung
Anmeldungen sind erforderlich (per Mail an schoene@fosbos-aschaffenburg.de)
Telefonsprechstunde:
Mittwoch, 9.45 - 10.30 (06021/440 29 14)